Kinderwagen Alternative – Tragen im Tuch

Kind im Double Hammock auf RückenDer Kinderwagen hat sich auf unseren Breitengraden gerade mal in den letzten 100 Jahren richtig etabliert. Ein Großteil der Weltbevölkerung nutzt ihn noch heute nicht. Vor allem in afrikanischen und südamerikanischen Ländern kommt das noch ausschließlich Tragetuch zum Einsatz. Die Frauen müssen meist viel arbeiten, so tragen sie ihr Kind immer nah bei sich am Körper.
Auch in den westlichen Kulturen scheint das Tragen wieder in Mode zu kommen. Stolz tragen die frischgebackenen Mamas und Papas ihren Nachwuchs im farbenfrohen Tuch. Doch die langen Tuchbahnen verschiedenster Farben und Muster können weit mehr als nur schön aussehen.
 

Kuschelnd durch den Alltag dank Tuch

Ist das Baby erst mal auf der Welt braucht es viel Nähe, Liebe und Zuneigung, um sich in der großen Welt, die so anders ist als Mamas Bauch, zurecht zu finden. Im Tragetuch ist das Kind ganz nah am Körper der Mutter und hört die vertrauten Geräusche ihres Herzschlags, die es noch aus dem Bauch kennt. Beim Körperkontakt zwischen Eltern und Kind werden Hormone ausgeschüttet, die Glück und Wohlbefinden steigern. Das Urvertrauen des Kindes wird aufgebaut und gestärkt.
 

Die Anhock-Spreiz-Haltung – Für eine gesunde Hüftreifung

Bindet man das Baby in das Tragetuch, dann erzeugt man eine Anhock-Spreiz-Haltung beim Kind. Das bedeutet, dass die Knie angewinkelt sind und der Po tief sitzt. Diese Haltung ist die selbe, die beim Tragen einer Spreizhose erzeugt wird. Das Tragen im Tuch ist daher für Eltern, die ein Baby mit einer Hüftdysplasie haben, eine wahre Alternative. Auch für gesunde Kinderhüften ist die Anhock-Spreiz-Haltung gesund, denn sie trägt zu einer gesunden und natürlichen Hüftreifung bei.
 

Mit allen Sinnen im Tragetuch

Unser Gleichgewichtssinn sitzt in unserem Mittelohr und ist grundlegend für das Laufenlernen. Wenn Sie Ihr Kind im Tragetuch ganz nah an sich tragen, dann macht es jede Ihrer Bewegungen mit. Es spürt jedes Schwanken und Bücken. Der Gleichgewichtssinn im Mittelohr wird trainiert, obwohl das Baby noch gar nicht laufen kann. Kinder die viel getragen wurden neigen dazu sicherer zu laufen.
 

Rückzug vor Reizüberflutung

Papa trägt Kind im Tuch auf dem RückenOftmals sieht man Kinderwägen mit noch sehr kleinen Kindern darin, die vorwärts gerichtet geschoben werden. Das heißt das Kind sieht die eigene Mutter nicht, wohl jedoch was da alles um es herum läuft und eilt. Für Kindern kommt es schnell zu einer Reizüberflutung und sie sehnen sich nach einem Rückzugsort. Im Tragetuch bei Mama oder Papa vor dem Bauch oder auf dem Rücken kann man entweder die Welt erkunden, oder sich ganz nach an den schützenden Elternteil heran kuscheln und die rasante Umwelt ausblenden.
 

Tragen führt zu Rückenschäden bei den Eltern?!

Falsch. Wichtig ist, dass ein Kind richtig getragen werden muss. Ab einem gewissen Gewicht gehört das Kind auf den Rücken, um den Beckenboden der Mutter nicht zu stark zu belasten. Ein straff gebundenes Tuch sorgt dafür, dass der Kinderkörper ganz eng am Körper der Eltern anliegt und das Gewicht somit gleichmäßig verteilt wird.

Tragen will gelernt sein. Damit Ihr Kind sicher und richtig im Tragetuch sitzt machen Sie eine Trageberatung bei einer zertifizierten Trageberaterin. Diese kann Ihnen alle weiteren Fragen rund um die Welt des Tragens erläutern.

Finden Sie ein tolles Tragetuch bei Amazon*!
Finden Sie ein tolles Tragetuch bei Babymarkt*!
Finden Sie ein tolles Tragetuch bei Windeln*!


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare